Selbstverständnis der Qualitätsoffensive Lehre in Niedersachsen

Die Qualitätsoffensive Lehre in Niedersachsen ist das Netzwerk der im Qualitätspakt Lehre geförderten Projekte der Universitäten und Hochschulen in Niedersachsen, Hamburg und Bremen. Es hat sich durch die regelmäßigen Netzwerktreffen der Qualitätsoffensive Lehre in Niedersachsen gebildet, die das Initiativteam zu Beginn der Qualitätspakt Lehre-Projekte 2011 ins Leben gerufen hat und mit den jeweiligen Ausrichtern gestaltet.

Neben den Projektmitarbeiterinnen und Projektmitarbeitern der geförderten Universitäten und Hochschulen nehmen ebenfalls Vertreterinnen und Vertreter externer Partner wie des DLR Projektträgers, des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur (MWK) sowie der Zentralen Evaluations- und Akkreditierungsagentur Hannover (ZEvA) regelmäßig teil.

Gemeinsam arbeiten wir daran, die Studienbedingungen zu verbessern und die Qualität der Lehre weiter zu erhöhen. Wir tragen so dazu bei, dass gelingendes Studieren unter Berücksichtigung gesellschaftlicher Entwicklungen ermöglicht wird. Vor diesem Hintergrund ist es auch unser Ziel, dass Politik und Hochschulen die Arbeit lehr-/lernbezogener Hochschulentwicklung als Daueraufgabe anerkennen und ausgestalten.

Die Arbeit des Netzwerkes beinhaltet

  • die gegenseitige Unterstützung und Beratung der Netzwerkangehörigen auf kollegialer Ebene bei den Netzwerktreffen, in den Arbeitsgruppen sowie darüber hinaus auf bilateraler Ebene, sodass Synergieeffekte optimal genutzt werden können,
  • den engen Informationsaustausch sowie die -bereitstellung, die durch die räumliche und thematische Nähe der Netzwerkmitglieder begünstigt werden,
  • die Sichtbarkeit des Netzwerkes,
  • die Identifizierung, Bündelung sowie Kommunikation von gemeinsamen und aktuellen Herausforderungen und Interessen,
  • mehrere aus den Netzwerktreffen hervorgegangenen Arbeitsgruppen und damit

die ständige Weiterentwicklung der Lehr-/Lernkultur, um den Studienerfolg zu erhöhen.

Die Zusammenarbeit der im Qualitätspakt Lehre geförderten Universitäten und Hochschulen und damit die Verstetigung des Netzwerkes Qualitätsoffensive Lehre in Niedersachsen wird auch über das Ende der laufenden Förderperiode des Qualitätspakts Lehre hinaus angestrebt.

Dieses Selbstverständnis wurde im Plenum des 12. Workshops der Qualitätsoffensive Lehre in Niedersachsen im Februar 2018 verabschiedet und wird alle zwei Jahre überprüft werden.

 

Gemeinsam erarbeitet von: 

Verena BarbyOstfalia Hochschule
Andrea BroseTU Hamburg
Jessica FicekTU Braunschweig
Maria Krüger-Basener   Hochschule Emden/Leer
Maja LaumannHochschule Osnabrück
Peter LohseOstfalia Hochschule
Martina OsterHAWK Standort Hildesheim
Maren PetersenCarl von Ossietzky Universität Oldenburg
Kirsten RusertHochschule Emden/Leer
Ivo van den BerkHochschule Emden/Leer